Tag: interface

FEBRUARY 6th : : : Computer instrument design principles for ensemble performances

 

MISS BALTAZAR’S LAB PROUDLY PRESENTS

:::..””..:::

Computer instrument design principles for ensemble performances

:::::::::::::::::::::::::::::::..””..:::::::::::::::::::::::::::::::..””..::::::::::::::::::::::..””..:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

WORKSHOP BY KORHAN EREL

:::::::::::::::::::::::::::::::..””..:::::::::::::::::::::::::::::::..””..::::::::::::::::::::::..””..:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

WHEN

february 6th, 18.00h

WHERE

at Miss Baltazar’s Lab

Sechshauserstraße 28

1150 Vienna

 

women and trans only

Continue reading

Synaptische Spalten vs. elektronische Schnittstellen

Ein Workshop von Claudia Mongini

23. Februar, 19h Museumsquartier


free entry

In dem Workshop wird die ästhetische und politische Dimensionen Lazzarato’s Auffassung von Gehirn erforscht. Insbesondere geht es darum zu verstehen, dass jene Sichtweise eine Neuauffassung der Begriffe der Information und Kommunikation erfordert,
die letztendlich die Interaktion zwischen Mensch und Maschine von einem anderen Standpunkt her aufnehmen.
Es wird eine Panorama skizziert, in der synaptische Spalten und elektronische Schnittstellen in ihren generativen Potential und ihrer Plastizität erfasst werden, als differenzierte Bolzen eines komplexen kollektiven Gedächtnisses.

Das Gehirn macht also nichts anderes, als das fließen der Lichtströme fortzusetzen, zu transformieren.
Es ist in der universellen Variation enthalten, es schafft keine Bilder, es fügt den Dingen die Wahrnehmung nicht hinzu. Ganz im Gegenteil, seine Funktion ist es, der Bildmaterie das abzuziehen und zu erhalten, was für seine Bedürfnisse nützlich, für seine Handeln notwendig ist. […]
Das Gehirn ist nur in dem Sinne Schnittstelle, dass es eine Geschwindigkeit, eine Bewegung in eine andere übersetzt; eine Schnittstelle, die den unendlichen Fluss entsprechend der Erfordernisse unserer Aktivität übersetzt. Es ist der <> zwischen verschieden Graden des Wirklichen.

Maurizio Lazzarato, Videophilosophie – Zeitwahrnehmung im Postfordismus, Berlin 2002, 31-32

rotterdam

projectors_wall_smal

by worm and moddr Continue reading