Tag: DIY (page 2 of 2)

little documentation of our ampifications workshop yesterday : THANK YOU LESLEY!!

LM386

cracker_box_amp-1

juhu: artikel über uns im missy magazin! popkultur für frauen

Continue reading

make your DIY projector : : wednesday 26th : : 7 pm

IMG_4571.rszd

make your own tiny DIY projector, connected via arduina (microcontroller)

Continue reading

rotterdam

projectors_wall_smal

by worm and moddr Continue reading

wie soll das file für den lasor cutter aussehen?

Liebe Leute!
Sorry, dass ich erst so spät auf eure Fragen bezüglich File-Qualität antworte. Ich hatte kein Internet.. Hier aber jetzt genauere Details. Übrigens war das leider nicht ganz korrekt, was ich im letzten email gesagt habe, dass ihr nach der einführung ganz allein schneiden dürft. ihr müsst dafür metalab mitglieder sein oder aber es sollte noch ein metalab mitglied in der nähe sein, wenn ihr schneidet.


::::::: .. :::: …:::
also.. alles zu schneidende muss folgendermaßen definiert sein:
vectoren mit 0mm durchmesser (ev. haarlinie genannt)

alles zu gravierende muss/sollte:
rastergrafik in graustrufen sein

als programme zur erstellung der digitalen modelle bieten sich inkscape, qcad, illustrator und autocad an. wobei
jedes programm das DXF dateien erzeugen kann eigentlich gehen sollte.

zu beachten ist, dass man im laser cutter eine maximale arbeitsfläche von 900×600 mm zur verfügung hat.
kosten: 1€/min laserzeit (abrechnung über meinen tarif)

übliche materialien: kunstoffe (kein PVC, kein vinyl!), holz, papier, karton.
ausserdem auschliesslich gravierbar: aluminium, kupfer u.ä. weiche metalle, glas.

bitte weise auch darauf hin, dass der workshop je nachdem was gecuttet wird lange dauern kann.
ausserdem können sie sich gern im vorfeld mit fragen an mich wenden.

gutes beispiel für ein cutter design: http://www.thingiverse.com/thing:1352

nächste session: donnerstag, I8.november 2009 : : : I9.30

detail.berg


Weißt du eigentlich wie Twitter genau funktioniert? Ich auch noch nicht, aber diesen Donnerstag um 19.30 gibts eine kleine Einführung in die Programmiersprache RUBY. Twitter ist in Ruby geschrieben. Es geht nicht darum, jetzt Programmierprofi zu werden, sondern eher darum zu checken, wie die Techniken, die wir täglich benutzten eigentlich aufgebaut sind. Quasi Sendung mit der Maus für jetzt. Komm doch einfach vorbei und bring deinen Laptop mit!  Kewl!

WANN :

donnerstag, 19.30


WO:


bibiliothek


vom metalab,


rathausstraße 6, 1010 Wien

Alles Liebe!

Stefanie

Newer posts »

© 2020 Mz* Baltazar's Lab

Theme by Anders NorenUp ↑