Category: invitation (page 3 of 4)

30.4.2012. 19h

An Analog Artist working in a Digital World

http://www.nicoleboitos.com

DE
Nicole Boitos wird in diesem Workshop über ihre Arbeit als Freelance Künstlerin sprechen. Es geht dabei insbesondere um die Vernetzung mit internationalen KundInnen und KuratorInnen. Obwohl Nicole in ihrer künstlerischen Arbeit analoge Methoden anwendet, sind Webtechnologien für die Präsentation und Vermarktung derselben Arbeiten unabdingbar geworden. Das gesamte soziale Netzwerken, Bewerben und Ausstellen ihrer Arbeiten sowie die Kommunikation mit internationalen PartnerInnen und KundInnen erledigt sie ausschließlich über online Netzwerke.

ENGLISH


Nicole will talk extensively about her career as a freelance artist creating work for clients across the globe – how digital and web technology has become vital to an artist who works primarily using direct analog methods. This includes networking, promotion, and exhibition of work as well as connecting with and working with international clients via various internet technologies.
BIO
Nicole M Boitos is an artist, illustrator and tattooer from the United States (Philadelphia and New York City) currently living and working in Vienna.
After her childhood in the midwestern United States, Nicole M Boitos moved to Philadelphia in 1993 to earn several conservatory and university degrees in fine art and to establish her studio. Primary mediums include large format oil on canvas, copper etching and engraving, wood engraving, mixed mediums on paper, watercolor and public mixed-media murals. She has collaborated with many notable artists and musicians on an array of projects: creating art for album covers (Michael Gira/The Body Lovers/Swans, Bee & Flower, James Blackshaw, Shearwater, Human Greed/Fragile Pitches, Korperschwache, Jarboe, Neurosis, A Storm of Light and Red Sparowes), hand-drawn animated sequences for video, and promotional materials (logos, posters, t-shirt graphics). She also works as a commercial illustrator creating story boards and illustrations for advertising agencies, film companies and private clients around the world. Her work has been exhibited throughout the United States and Europe, most recently having a solo exhibition and live painting performance with the band Larsen in Torino, Italy on April 26th and 27th.

Lecture at TNUA : : Taipei

http://1www.tnua.edu.tw/about/super_pages.php?ID=about6&Sn=0&lang=en

on the 12th of April at 1pm Delphine and me will give a lecture at Taipei National University of the Arts.

gjbahbcj

starting April 3rd

MISS BALTAZAR’S LABORATORY

WORKSHOP IN TAIPEI

For one week art students of the Shih-Chien University in Taipei will collaborate to come up with experiments exploring interactive art through the use of Arduino/Arduina

sp_shih


WORKSHOP 28.3.2012 : : 19h

MISS BALTAZAR’S LABORATORY PROUDLY PRESENTS:

PARTIZIPATIVE KUNSTPRAXEN

mit Künstlerin Romana Hagyo

WHEN: 28.März 2012. 19h

WHERE: Miss Baltazar Büro, Electric Avenue 2.Stock (Eingang bei Eikon – Blumenstrauß)

WHO: Romana Hagyo (http://www.hagyo.at/standard/)


Im Workshop wird Romana Hagyo eingangs Beispiele für partizipative Kunstprojekte (sowohl eigene Projekte als auch Projekte anderer Künster_innen) vorstellen, um diese gemeinsam mit den Teilnehmer_innen anhand Suzanna Milevskas Text “Partizipatorische Kunst” (In: Springerin 2/2006) zu diskutieren. Im zweiten Teil werden Konzepte oder Erfahrungen der Teilnehmer_innen besprochen und bearbeitet.

http://www.springerin.at/dyn/heft_text.php?textid=1761&lang=de


frames

HANDS ON STATION : : : 15.3.2012 : : 19h

========================================
GESPRÄCHE ZUR KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM

“Die Öffnung neuer Räume im Internet”
========================================
“opening up spaces for arts & the public through the internet”


+++ DATUM:    Donnerstag, den 15. März 2012
um 19.00 Uhr

+++ ORT:      Kunstraum Niederoesterreich
Herrengasse 13, 1014 Wien


PRÄSENTATIONEN:
==============

+ UBERMORGEN.COM (CH/AT) –
lizvlx & Hans Bernhard, Digital Art Duo

+ GAIL DURBIN (UK)
Museumsberaterin, ehem. Leiterin Victoria & Albert Online Museum, London


HANDS ON STATIONS:
=================

+ Mz Baltazar’s Laboratory

+ Metalab

kuratiert & moderiert von eSeL

=================

Continue reading

ELECTRONIC TEA TIME

Im Raum D des Quartier 21 lädt Miss Baltazar’s Lab zur

Electronic Tea Time

AM 7.MÄRZ AB 19h

RAUM D

Museumsquartier

MAKE ME ECLECTIC – FESTIVAL

<


Details:http://na.pravi.me

FRIDAY 20th January 2012


10:00 – 12:00 Computer Break! Fast Raum D
12:00 – 15:00 Milica Gudović: Drupal Workshop Mz. Baltazars Büro
16:00 – 19:00 Stefanie Wuschitz: Re-Sista Raum D

20:00 Abendprogramm/Evening Programm Raum D
Audioperformances of Media artists, which work with electronics and Programming,
E.g. Ulla Rauter + Verena Dürr + Christine Schörkhuber, Ye Hui, and others.


SATURDAY 21st of January 2012

11:00 – 14:00 A left at Albukerky – Darija Medić Mz. Baltazars Büro
14:00 – 17:00 Solar Workshop – Selena Savić Raum D
18:00 – 20:00 Paper Games – Heather Kelley Mz. Baltazars Büro

20:00 Abendprogramm RAUM D
The beauty of distorsion,
live Visuals mit elektronischen Störsignalen


SUNDAY 22nd of January 2012

11:00 – 14:00 Ulla Rauter – PD Programming Mz. Baltazars Büro
11:00 – 17:30 KÖRPER SPULE – Audrey Samson, Sabrina Basten Rundgang im MQ Raum D
After Hour Raum D Präsentationen

Continue reading

Elektronik Workshop 14.12.2011

UNRUND

14.12.2011. 19h



unrund ist eine Gruppe von selbstbewegten Porzellanobjekten. Alle Objekte werden über baugleiche Motoren betrieben. Die Formen der Sphären sind jedoch unterschiedlich und daher ihre Rollbewegungen individuell. Die Bewegungsalgorithmen sind gewissermaßen in Prozellan gegossen. Ausgehend von dieser Arbeit geht es im Workshop um Motoren und  ”hand-crafted scripts”.


funkymachines

Korinna Lindinger
Kunststudium an der Universität für angewandte Kunst Wien, der Universität für künstlerische Gestaltung Linz bei Herbert Lachmayer und der Universität Istanbul; 2009 Abschluss an der Klasse für Digitale Kunst (Peter Weibel, Virgil Widrich). Ihre künstlerischen Arbeiten wurden mit dem Salzburger Landespreis für Medienkunst, dem Preis des Otto Prutscher Fonds, dem Fred-Adlmüller Stipendium und dem Alois Mock Förderpreis ausgezeichnet und u.a. in der Galerie das weisse Haus, bei der Reihe für Neue Musik in der Ruprechtskirche Wien, im Freiraum/MQ Wien, im Kunstraum Innsbruck, bei Soho in Ottakring Wien, im Projekt Space Karlsplatz, in der Mimar Sinan University of Fine Arts Istanbul, im Bait Barudi Damaskus und in der Kunsthalle Müksarnok Budapest gezeigt.

http://www.maschen.at/

unrund



HEART BEAT

7.12.2011. 19h

WORKSHOP von Dr. Mina Lahlal

IN GERMAN

Der Schlag des Lebens – elektrische Prozesse im Herzen

Wir werden die elektrischen Eigenschaften des Herzens betrachten, die es unserem Herzen erlauben ein Leben lang zu  schlagen, ohne dass wir daran denken müssten. Des weiteren werden wir uns mit den Tools beschäftigen, die in der hightech Medizin verwendet werden, wenn der Herzrhythmus verrückt spielt oder sich in eine Nulllinie verwandelt.

Was ist der Unterschied zwischen dem Otto-Motor und dem menschlichen Herzen und (wie?) kann man ohne Herzen an der Pumpe leben? Wie misst man die Herz-„Fitness“? Wozu verwenden ÄrztInnen Ballons im Herzen?

IN ENGLISH

The rhythm of life – electrocardiac processes
We will discuss the electric particularities that allow the heart to beat without us thinking about it for a whole lifetime. Furthermore we will see which state of the art medical devices can be used when the heart can’t keep its rhythm or stops.

What is the difference between a car’s engine and a human heart and why and how they can or can not be interchanged? How can you measure or support the heart’s work? Why do doctors put balloons in the heart?

DEZEMBER PROGRAMM


Dezember 2012

teilchen


1. EXKURSION: Teilchenphysik

6.12.2011: Treffpunkt: Miss Baltazar’s Lab um 10h. Leitung: Claudia Mongini

Exkursion zum Labor für Teilchenphysik Labor der Quantenmechanik Abteilung


heart2

2. WORKSHOP

7.12.2011. 19h
WORKSHOP von Dr. Mina Lahlal

Der Schlag des Lebens – elektrische Prozesse im Herzen

Wir werden die elektrischen Eigenschaften des Herzens betrachten, die es unserem Herzen erlauben ein Leben lang zu  schlagen, ohne dass wir daran denken müssten. Des weiteren werden wir uns mit den Tools beschäftigen, die in der hightech Medizin verwendet werden, wenn der Herzrhythmus verrückt spielt oder sich in eine Nulllinie verwandelt.Was ist der Unterschied zwischen dem Otto-Motor und dem menschlichen Herzen und (wie?) kann man ohne Herzen an der Pumpe leben? Wie misst man die Herz-„Fitness“? Wozu verwenden ÄrztInnen Ballons im Herzen?

The rhythm of life – electrocardiac processes
We will discuss the electric particularities that allow the heart to beat without us thinking about it for a whole lifetime. Furthermore we will see which state of the art medical devices can be used when the heart can’t keep its rhythm or stops.

What is the difference between a car’s engine and a human heart and why and how they can or can not be interchanged? How can you measure or support the heart’s work? Why do doctors put balloons in the heart?

Bildschirmfoto 2011-11-10 um 10.27.27 PM

3. MEHRTÄGIGES INTERNATIONALES PROJEKT:

NACHTHIMMEL

9.12., 10.12, 11.12.2011

jeweils 16h-21h

El Cielo del ojo

3 tägiger Workshop von Karla Spiluttini

nachthimmel


http://www.cinestesias.org/

http://www.cinestesias.org/?p=1

El Cielo del ojo ist ein kollaboratives Video Projekt. Fünf europäische Gruppen, die sich mit cinematographischer Produktion und Distribution beschäftigen sind in diesem Gemeinschaftsprojekt involviert:

Franti aus Italien

Nisi Masa France aus Frankreich

Miss Baltazar’s Lab aus Österreich

Euphoria Borealis aus Finnland und

Cinestesias aus Spanien.

Das gemeinsame Thema ist der Nachthimmel. Jede Gruppe wird einen 2-minütigen Film herstellen, das Ende jedes Beitrags wird der Beginn des nächsten sein. Für den Workshop erhalten wir eine Box aus Spanien, in der genug Equipment gelagert ist, um ein High Quality Video herzustellen. Diese Box wird anschließend an die nächste teilnehmende Gruppe geschickt. Am Ende wird eine Künstlerin den Soundtrack für alle fünf Videoabschnitte komponieren. Das Resultat ist eine Reihe von Videos zum Thema Nachthimmel, die, zu einem einzigen Video zusammengefasst, in fünf unterschiedlichen Städten an die Decke projeziert werden.

4. WORKSHOP

WORKSHOP von Medienkünstlerin Korinna Lindinger

UNRUND

14.12.2011. 19h


unrund ist eine Gruppe von selbstbewegten Porzellanobjekten. Alle Objekte werden über baugleiche Motoren betrieben. Die Formen der Sphären sind jedoch unterschiedlich und daher ihre Rollbewegungen individuell. Die Bewegungsalgorithmen sind gewissermaßen in Prozellan gegossen. Ausgehend von dieser Arbeit geht es im Workshop um Motoren und  “hand-crafted scripts”.

funkymachines

« Older posts Newer posts »

© 2020 Mz* Baltazar's Lab

Theme by Anders NorenUp ↑